Handball im Tiroler Oberland

Der Verein UHT Telfs/Meinhardinum stellt sich vor!

 

Unsere Leitlinie:
Engagement, Begeisterung, Spaß, Leidenschaft und Teamfähigkeit durch Handballsport.

 

sportliche Entwicklung:

Aus dem Talentepool des Schulhandballs (Kooperation mit dem Meinhardinum Stams und dem BRG Telfs) können interessierte Sportlerinnen und -sportler den Handballsport im Verein intensiver betreiben und sich zu Spielerinnen und -spielern entwickeln, die am Ligabetrieb des Tiroler Handballverbandes bzw. des Österreichischen Handballverbandes teilnehmen. Auch eine Teilnahme an überregionalen Bewerben ist möglich (Südtirol).

 

Zielsetzung:

Möglichst vielen interessierten Sportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, Handballsport auszuüben. Langfristige Zielsetzung: Aufbau eines schlagkräftigen Damen-Handball-Teams.

 

Vom UHT Telfs/Meinhardinum zum Österreichischen Meistertitel und ins Nationalteam  -  Thomas KANDOLF

Beginn in der Schulmannschaft von Richard Bachnetzer im Meinhardinum Stams, UHT Telfs/Meinhardinum, HIT Innsbruck, Sparkasse Schwaz Handball Tirol, UHK Erber Krems.

19 Einsätze im Nationalteam (Euro 2018 in Kroatien als Höhepunkt)

Österreichischer Meister und Cupsieger 2019 mit UHK Krems

Österreichische Meisterschaften 2019/2020 weibliche Jugend U12

 

Vergangenes Wochenende (10./11. Oktober 2020) fanden die Österreichischen Jugend-Meisterschaften WU12 im Sportzentrum Telfs statt. Die Telfer Mädels trafen dabei auf eine übermächtige Konkurrenz aus dem Osten Österreichs. Trotzdem konnte die Mannschaft durch Kampfgeist und schöne Spielzüge begeistern. Leider waren coronabedingt nur wenige Zuschauer zugelassen, die Spielerinnen hätten sich noch mehr Applaus verdient.

Österreichischer Meister wurde die Mannschaft HYPO Niederösterreich. Die Telfer Mädels belegten den 5. Platz

Einen ausführlichen Bericht findet Ihr unter News.

 

Foto: Richard Bachnetzer

Spielerinnen und Trainer des UHT Telfs/Meinhardinum WU12 / WU13

vordere Reihe von links: Alice Markt, Ella Zauner, Emely Köll, Alina Kichebner

zweite Reihe von links: Trainer Mag. Hubert Hotter, Lena Thaler, Viktoria Lair, Georgina Barr, Lea Rettenbacher, Trainerin Louise LeBec, Johanna Ulver, Trainer David Ortner, Nora Ortner