Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Eltern!

 

Ich hoffe, dass Ihr alle gesund seid und mit der schwierigen Situation gut umgehen könnt. Ich hoffe, dass Ihr auch schulisch so gut wie möglich die Aufgaben meistern könnt und vielleicht gegen Ende des Schuljahrs wieder im Normalbetrieb weitermachen könnt.

 

Die Handballsaison hat recht abrupt geendet. Trotzdem gratulieren ich allen für den UHT Telfs/Meinhardinum aktiv tätig gewesenen Spielerinnen und Spielern zu den gezeigten Leistungen.

 

Herzliche Gratulation der U12 weiblich zum Tiroler Meistertitel, ebenso der gemeinsam mit dem SVO Innsbruck errungene Meistertitel der U14 weiblich. Aber ich habe mich auch ganz besonders über die Leistungen der U15 und U16 Mädchen gefreut, die auf Tiroler Ebene hervorragend mitgespielt haben und die Meisterschaft jeweils am zweiten Platz beendet haben.

 

Wie es in Zukunft weitergeht wissen wir noch nicht genau, wir haben aber bereits einige Schritte für die Saison 2020/2021 angekündigt. Ob alles wie geplant möglich sein wird, werden wir im Sommer mit großer Sicherheit beurteilen können. Leider können wir auch die vorgesehene ÖMS U12 weiblich nicht durchführen, wir werden uns aber um eine Austragung im nächsten Jahr bewerben (dann wahrscheinlich U13).

 

Wir werden uns bemühen noch vor dem Sommer das Training wieder aufnehmen zu können, mit allen notwendigen Maßnahmen zum Schutze der Gesundheit, und werden auch im Sommer spezielle Trainingsmaßnahmen anbieten (Lehrgang etc.).

 

Wir alle freuen uns schon auf ein Wiedersehen, passt auf Euch auf.

 

Wir wünschen Euch ein frohes Osterfest in kleinem Kreise. es sind Zeiten in denen man auch etwas näher rückt, alles Gute und bis bald!

 

Werner und alle wertvollen Personen, die im Verein tatkräftig mitarbeiten

 

 

 

 

Tiroler Meistertitel 2019/2020

 

Der Tiroler Handballverband hat folgende Entscheidung bezüglich der Meisterschaft in den Jugendklassen 2019/2029 getroffen:

     ... jene Bewerbe, in denen der Tabellenführer nicht mehr einholbar ist, werden als "fertig gespielt" gewertet,

      das bedeutet

WU12: Tiroler Meister 2019/20: UHT Telfs Meinhardinum

 

WU14: Tiroler Meister 2019/20: Spg. SVO/UHT Telfs Meinhardinum

 

Herzliche Gratulation zu dieser leider frühzeitig beendeten Saison!

 

 

 

 

 

 

Liebe Handballerinnen und Handballer!

 

Leider sind wir aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID 19 und der entsprechenden Präventivmaßnahmen der Regierung gezwungen, den Spiel- und Trainingsbetrieb bis voraussichtlich 13. April 2020 (Ostermontag) einzustellen.

 

Wir werden Euch rechtzeitig informieren sobald es die aktuelle Lage ermöglicht, diesen wieder aufzunehmen.

In der Zwischenzeit würden wir uns freuen, wenn Ihr die allgemeine Kondition mit kleinen, eigenständigen Trainingseinheiten aufrecht erhalten könntet. David Ortner wird euch dazu einige Anregungen geben. Für Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

 

Wir hoffen, dass Ihr und Eure Angehörigen ohne Erkrankung diese Zeit übersteht und wünschen Euch alles Gute!

 

Das Funktionärs- und Trainerteam des UHT Telfs/Meinhardinum

 

 

 

 

Liebe Handballfreunde!

Laut Maßnahmenpaket der Bundesregierung gegen die Verbreitung des Coronavirus dürfen Indoor-Veranstaltungen ab sofort nur mehr dann abgehalten werden, wenn nachweislich nicht mehr als 100 Personen in der Halle sind.

Jugendrunden:
Da bei den Jugendrunden des THV nicht von vornherein gewährleistet werden kann, dass diese Zahl (SpielerInnen, Trainer, Begleitpersonen, Kampfgericht, Schiedsrichter) nicht überschritten wird, werden nach Rücksprache mit dem Vorsitzenden der Technischen Kommission, Andi Seeböck, alle Jugendrunden ab sofort ausgesetzt. In welcher Form die Jugendmeisterschaft fortgeführt wird, wird situationsbedingt entschieden.

Mit besten Grüßen
Thomas Czermin (Präsident THV)

Über alle vom Verband durchzuführenden Änderungen werden wir ehestmöglich informieren.

 

 

Tolle Leistungen der UHT Telfs/Meinhardinum Mädchen

Am Samstag, 18. Jänner 2020 durften die jungen Handballerinnen des UHT Telfs/Meinhardinum wieder in der eigenen Halle eine Meisterschaftsrunde in mehreren Altersklassen bestreiten.

 

Dabei gab es zum Auftakt einen 16:14 Sieg der U15 Mannschaft gegen den UHC Absam. Die Heimmannschaft konnte den krankheitsbedingten Ausfall von zwei wichtigen Spielerinnen (Emma Post während des Spiels und Emma Widauer) sehr gut kompensieren und sich in einem engen Spiel (Pausenstand 11:11) am Ende durchsetzen.

 

Tore für UHT Telfs/Meinhardinum: Enzersfellner Elina (5), Maiss Selina (4), Jerusalem Sanne (2), Pejkovic Sherin (2), Kovacs Nora (1), Post Emma (1), Ortner Pia (1)

Top-Werferin für UHC Absam: Bacher Katharina (10)

Spielbericht auf der Seite des ÖHB: https://www.oehb.at/de/bewerbe/lv/nul-THV-THV-WU15

 

 

Anschließend spielte die U13 Mannschaft ebenfalls gegen den UHC Absam und gewann die Partie mit 21:11 (Pausenstand: 11:4)

 

Das Training und die gute Trainingsbeteiligung zeigte dabei Früchte und den zahlreichen Zuschauern wurde bereits ein sehr ansprechendes Kombinationsspiel geboten. Dank einer sehr starken Mannschaftsleistung und des breiten Kaders konnte man das Spiel klar für sich entscheiden.

 

Tore für UHT Telfs/Meinhardinum: Waldhart Lena (8), Lassnig Lucia (5), Lair Viktoria (3), Ebenbichler Hanna  (2), Barr Georgina (1), Rettenbacher Lea (1), Ulver Johanna (1)

 

 

Das Spiel der U14 Mädchen spielt der UHT Telfs/Meinhardinum gemeinsam mit dem SVO Innsbruck in einer Spielgemeinschaft. Das Spiel gegen den UHC Absam wurde mit einem Topscore von 43:14 gewonnen. Die Angriffsleistung der Mädchen war außergewöhnlich stark und daher konnte man in 2 x 20 min Spielzeit nicht weniger als 43 Tore erzielen.

 

Tore für SPG SVO/UHT Telfs/Meinhardinum: Nemeth Henriette (14), Blaas Noemi (7), Matic Marija (6), Enzersfellner Elina (4), Ruech Milena (4), Barr Emilia (3), Haselwanter Marie (2), Jerusalem Sanne (2), Bijelonjic Dolores (1)

 

 

Anschließend gab es noch zwei Begegnungen gegen die sehr starken Mädchen des UHC Paulinum Schwaz.

Für die U15 Mannschaft gab es in einem umkämpften Spiel am Ende ein verdientes Unentschieden mit 15:15 (Pausenstand: 7:8).

 

Tore für UHT Telfs/Meinhardinum: Enzersfellner Elina (4), Waldhart Lena (4), Jerusalem Sanne (2), Ebenbichler Hanna (1), Maiss Selina (1), Ortner Pia (1), Pejkovic Sherin (1)

 

 Die U16 Mannschaft konnte das Spiel gegen den UHC Paulinum Schwaz lange Zeit offenhalten (Halbzeitstand 7:9), musste sich aber schlussendlich mit 9:16 geschlagen geben. Einige Spielerinnen erhielten sehr viel Spielzeit sowohl in der U15 als auch in der U16, sodass man am Ende schon die Müdigkeit erkennen konnte. Trotzdem haben die Spielerinnen eine sehr starke Leistung gezeigt. Hervorzuheben ist noch die Leistung der Torhüterin Stigger Linda, die sowohl in der U15 als auch in der U16 zum Einsatz kam und mit einer Vielzahl an abgewehrten Bällen für die guten Ergebnisse maßgeblich mitverantwortlich ist.

 

Tore für UHT Telfs/Meinhardinum: Barr Emilia (2), Kovacs Nora (2), Maiss Selina (2), Lassnig Lucia (1), Stigger Chiara (1), Waldhart Lena (1)

 

Dank an die Verantwortlichen des Meinhardinum Stams für die Bereitstellung der Halle und der für Meisterschaftsspiele notwendigen Infrastruktur. Besonderen Dank an alle Eltern der Spielerinnen sowohl für die Beiträge für das Vereinsbuffet als auch für die Hilfe bei der Spielorganisation. Dank an die Trainer Hubert, David, Louise und an Karin.

 

 

 

EURO 2020 in Wien:

 

Unser Trainer Mag. Hubert HOTTER traf im Rahmen des ersten Spiels der Österrereichischen Handball-Nationalmannschaft in der Wiener Stadthalle auf Handballgrößen.

 

David Szlezak (ehemaliger Nationalspieler und Kapitän, jetzt bei EHF Marketing)

Hubert Hotter

Viktor Szilagyi (Handballikone, langjähriger Teamkapitän der österr. Nationalmannschaft und derzeit Geschäftsführer des THW Kiel)

 

 

Achtung - nächster Spieltag am Samstag 18.1.2020 in der Sporthalle des Meinhardinum Stams

 

Spielbeginn:

09.00 u15 weiblich UHT gegen UHC Absam

10.00 u13 weiblich UHT gegen UHC Absam

11.00 u14 weiblich SPG SVO/UHT gegen UHC Absam

12.00 u15 weiblich UHT gegen UHC Paulinum/Schwaz

13.00 u16 weiblich UHT gegen UHC Paulinum/Schwaz

 

Über zahlreiche Besucher würden sich die Spielerinnen freuen!

 

 

Weihnachtsturnier der Handballfamilie des UHT Telfs/Meinhardinum 2019

Knappe Niederlage der U16 Mädls gegen UHC Paulinum

 

Die bereits routinierten Mädchen der U16 Mannschaft hatte es ebenfalls mit dem UHC Paulinum Schwaz als Gegnerinnen zu tun und traf auf ein sehr gut eingespieltes und stark besetztes Team. Mit viel Kampfgeist, teilweise sehr schönen Spielzügen und einer bestens aufgelegten Torfrau konnten die Mädchen das Spiel lange Zeit offenhalten, am Ende mussten sie aber den robusteren Schwazerinnen den Vortritt lassen. Das Spiel endete mit einem 23 : 17 Sieg der Schwazerinnen.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte den Schwazerinnen, unsere Mädchen brauchten eine gewisse Anlaufzeit, bis sie richtig im Spiel waren. Daher zogen die Schwazerinnen am Beginn mit 3 : 0 und dann mit 5 : 1 davon. Danach lief das Spiel deutlich besser, Stigger Linda im Tor zeigte tolle Paraden, Post Emma setzte sich auf der rechten Seite immer wieder sehenswert durch und man kam durch weitere Tore von Pejkovic Sherin, Ebenbichler Hanna und Maiss Selina wieder bis auf zwei Tore an die Gegnerinnen heran. Die Seiten wurden beim Spielstand von 11 : 9 für Schwaz gewechselt. Ein 7m-Tor von Widauer Emma und ein weiteres Tor von Enzersfellner Elina brachten in der 36. Minute den Ausgleich, die Schwazer legten danach aber wieder drei Tore nach und konnten diese Führung bis zum Schluss verteidigen. Außerdem musste man in der zweiten Hälfte oft in Unterzahl agieren, da es vier 2-Minuten Strafen gab. Alles in allem aber ein in vielen Bereichen sehr guter, kämpferischer Auftritt der jungen Damen in einem sehr attraktiven Handballspiel.

Die Spielerinnen haben sich auch über die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer gefreut und haben gezeigt, dass die Trainingsarbeit der Trainer und Trainerinnen sehr gut fruchtet.

UHT Telfs Meinhardinum: Post Emma (6), Widauer Emma (5), Enzersfellner Elina (2), Maiss Selina (2), Ebenbichler Hanna (1), Pejkovic Sherin (1), Stigger Linda, Barr Emilia, Kovacs Nora, Waldhart Lena, Ortner Pia, Lassnig Lucia, Stigger Chiara.

UHC Paulinum Schwaz: Brunner Lena (7), Stauder Dora (6), Hausberger Melanie (3), Schneider Lorena (3), Göbel Nadine (1), Kanior Anna (1), Mühltaler Aliya (1), Steinlechner Miriam (1)

 

Dank an die Verantwortlichen des Meinhardinum Stams für die Bereitstellung der Halle und der für Meisterschaftsspiele notwendigen Infrastruktur. 

Sieg für die U12 und knappes Spiel der U16 Mädels

 

Vergangenen Donnerstag durften die jungen Handballerinnen des UHT Telfs Meinhardinum zum ersten Mal in der eigenen Halle Meisterschaftsspiele bestreiten und konnten mit dem Heimdebüt durchaus zufrieden sein.

Die jungen U12 Mädchen der Jahrgänge 2007 und jünger konnten gegen den UHC Paulinum Schwaz mit 16 : 10 gewinnen und zeigten dabei ein sehr ansprechendes und flottes Spiel. Rettenbacher Lea brachte das Heimteam in Führung und diese wurde immer wieder durch Lair Viktoria, Köll Emely,  Kirchebner Alina und Barr Georgina verteidigt, so dass es mit dem Spielstand von 10 : 5 in die Pause ging. Barr Georgina stellte gleich nach der Pause auf 11 : 5. Starke Paraden von Hütter Chantal im Tor verhinderten ein Aufholen der Gegnerinnen. Mit dem 15 : 7 durch Ulver Johanna in der 22. Minute war das Spiel dann für die Gastgeberinnen entschieden. Die Mädchen des UHC Paulinum Schwaz kamen am Ende zwar noch etwas näher heran, in der letzten Minute fixierte aber Ulver Johanna den verdienten Sieg zum 16 : 10.

UHT Telfs Meinhardinum: Barr Georgina (3), Lair Viktoria (3), Rettenbacher Lea (3), Ulver Johanna (3), Kirchebner Alina (2), Köll Emely (2), Hütter Chantal, Pöschl Greta, Kocaman Ela, Zauner Ella, Ortner Nora, Markt Alice, Hammerl Lisa.

 

UHC Paulinum Schwaz: Poostchi Elisa (5), Hagleitner Maria (3), Bischofer Agnes (2)

 

Kantersieg der WU 13! gegen Vigaun

 

18:5 lautet das Ergebnis am Ende. Von Beginn an ließen die Mädels keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Kompakt in der Abwehr, mit pfeilschnellen Gegenangriffen und sicheren Positionsspiel baute die Mannschaft ihren Vorsprung kontinuierlich aus.

Auch der Präsident des Tiroler Handballverbandes zeigte sich äußerst angetan von der Vorstellung der Oberländerinnen, die als Kollektiv überzeugten. 

 

 

Handball Telfs - Trainingsspiel gegen Bozen 2019
Handball Telfs - Trainingsspiel gegen Bozen 2019